Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2012
Ende eines Traums?
Die Zukunft der arabischen Revolution
Der Inhalt:

Er will doch nur spielen

von Yasmin Bohrmann vom 04.05.2012
Jan tut nur das, was er will. Er ist 14 und Bundespreisträger bei »Jugend musiziert«. Er will nicht ins Fernsehen oder Deutschlands Superstar werden. Er will einfach nur E-Gitarre spielen, so viel, so gut wie möglich
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

An diesem Abend sitzt Jan in der Marburger Jazz-Kneipe Cavete auf einem Hocker (zu hoch) an der Bar und nippt aufgekratzt an seiner Cola. Er ist schmal, zart, trägt seit vergangenem Sommer bei jedem Wetter eine Mütze. Warum? »Keine Ahnung«, sagt Jan verschmitzt, »hat jedenfalls nichts zu bedeuten.«

 Sechs Monate lang hat der Schüler sich sonntags im Jazzclub mit Musikern zum Workshop getroffen, er hat Jazz-Standards eingeübt, gejammt. Freudig-gespannt wartet er nun auf den Auftritt seiner Band. Jan ist mit 14 Jahren nicht der Jüngste, Keno, ebenfalls an der E-Gitarre, ist gleich alt, Lukas am Schlagzeug ist erst zwölf. Die meisten anderen Musiker sind Anfang zwanzig bis Ende vierzig, ein paar haben die Fünfzig überschritten. »Das Alter spielt keine Rolle«, sagt Jan. Seine Musik (B

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.