Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2012
Ende eines Traums?
Die Zukunft der arabischen Revolution
Der Inhalt:

Der Unruhestifter

vom 04.05.2012
Baltasar Garzón jagte Drogenhändler, Despoten und Terroristen. Nun steht der Richter selbst vor Gericht

Er ließ Pinochet verhaften, klagte Bush an und ermittelte gegen Verbrechen der Franco-Diktatur: Von den Medien wird der spanische Jurist Baltasar Garzón als »Tyrannenjäger«, »Star-Richter« und »Weltgewissen« gefeiert. Nun sitzt der 56-jährige Einzelkämpfer, der seit Jahren mit viel Ehrgeiz gegen Unrecht vorgeht, selbst auf der Anklagebank: Elf Jahre Berufsverbot hat das Oberste Gericht in Madrid ihm wegen einer Abhöraktion bereits erteilt. Das Urteil eines zweiten Prozesses gegen ihn steht noch aus.

Eigentlich sollte Baltasar Garzón Priester werden. Er wächst als Zweitältester von fünf Geschwistern in dem kleinen Dorf Torres im Süden von Spanien auf. Sein Vater, Nachkomme einer Bauernfamilie, arbeitet als Tankwart. Nach dem Schulabschluss entscheidet sich Garzón jedoch gegen die Theologie und für ein Jurastudium an der Universität von S

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen