Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2022
Rassismus
Warum er uns alle angeht
Der Inhalt:

Foto-Ausstellung
Bilder einer schmelzenden Welt

vom 11.02.2022
Wie der Norden sich verändert: Vor einem Vierteljahrhundert fotografierte der Isländer Ragnar Axelsson diesen Bauern (Foto: © Ragnar Alexsson / Farmer Guðjon Þortseinsson, Mýrdalur, Iceland 1995)
Wie der Norden sich verändert: Vor einem Vierteljahrhundert fotografierte der Isländer Ragnar Axelsson diesen Bauern (Foto: © Ragnar Alexsson / Farmer Guðjon Þortseinsson, Mýrdalur, Iceland 1995)

Ausstellung. Seit mehr als vierzig Jahren fotografiert Ragnar Axelsson Menschen, Tiere und Landschaften in entlegenen Regionen Grönlands, Islands und Sibiriens. In schlichten Schwarzweißbildern fängt er die elementare menschliche Erfahrung in der Natur am Rande der bewohnbaren Welt ein. Der isländische Fotograf zeigt, wie sich der Norden verändert – und mit ihm die Beziehungen zwischen Menschen, Tieren, Orten. Das Kunstfoyer der Versicherungskammer Kulturstiftung in München zeigt seine erste Retrospektive: Die Fotografien stammen aus den Serien Faces of the North (Gesichter des Nordens), Glacier (Gletscher), Last Days of the Arctic (Letzte Tage der Arktis) und Arctic Heroes (Helden der Arktis). Es sind Bilder von archaischer, fast mystischer Schönheit – umso mehr schmerzt das Wissen, dass diese Welt durch den Klimawandel vergeht.

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 03/2022 vom 11.02.2022, Seite 55
Rassismus
Rassismus
Warum er uns alle angeht
Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.