Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2019
Die Spenden-Optimierer
»Effektive Altruisten« unterstützen Projekte nur nach strengem Kalkül. Sinnv
Der Inhalt:

Aus Go West wird erstmals Go East

vom 08.02.2019
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Nichts wie ab in den Westen – dieser Trend in den fünf östlichen Bundesländern ist 2017 zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung vor rund dreißig Jahren gestoppt. Es sind mehr Menschen aus Westdeutschland nach Ostdeutschland gezogen als umgekehrt. Westdeutsche ziehen laut dem Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung besonders häufig nach Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Aus Sachsen-Anhalt und Thüringen ziehen dagegen immer noch vergleichsweise viele Menschen in den Westen um. Auch in der Altersgruppe bis 29 Jahre ist die Abwanderung aus dem Osten noch stark. Die ostdeutschen Flächenländer verloren seit der deutschen Einheit von den rund 17 Millionen Bürgern insgesamt rund 1,2 Millionen durch Abwanderung. Berlin wurde bei der Berechnung 2017 nicht berücksichtigt. Rechnet man die deutsche Hauptstadt mit ein, fällt der positive Saldo zugunsten des Ostens noch deutlich höher aus.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.