Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2018
Was ist der Mensch wert?
Der Preis des Lebens und die Würde des Menschen
Der Inhalt:

Tchibo unterstützt Kleider-Sharing

Unter dem Motto »leihen statt kaufen« bietet der Kaffee- und Allerleikonzern Tchibo ab sofort einen Mietservice für Kindermode an. Genau genommen tut dies das Magdeburger Start-up-Unternehmen Relenda, das bereits einen Mietservice für Kleidung betreibt. Dafür stellt Tchibo sein gesamtes Sortiment an Kinderkleidung zur Verfügung. Die monatliche Leihgebühr beträgt etwa ein Fünftel des Kaufpreises. So gibt es die blau-weiß-gestreifte Regenjacke für eine Monatsmiete von fünf Euro, den Body mit dem Elefanten drauf für monatlich 99 Cent. Nach einem Monat Mindestleihzeit wird abgerechnet. Erreicht die aufgelaufene Miete den Kaufpreis, wird das Kleidungsstück Eigentum des Besitzers.

Die Aktion ruft viele Skeptiker auf den Plan, denn Tchibo lässt auch in armen Ländern billig produzieren. Al

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen