Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2021
Good luck, Joe!
Trump hinterlässt Trümmer, die Demokratie ist in Gefahr
Der Inhalt:

Landnutzung weltweit immer ungleicher

vom 29.01.2021
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

In den meisten Ländern der Welt nimmt die ungleiche Verteilung von Land zu. Dies geht aus einer aktuellen Studie der International Land Coalition (ILC) hervor. Wobei neue Analysemethoden zeigten, so die ILC, dass die Ungleichheit bei der Landnutzung deutlich höher ist als bisher bekannt. Laut Studie gibt es weltweit rund 608 Millionen landwirtschaftliche Betriebe, die meisten davon sind Familienbetriebe. Ein Prozent aller Betriebe bewirtschaftet jedoch mehr als siebzig Prozent der weltweiten landwirtschaftlichen Nutzfläche. Diese Betriebe seien in die globalen Produktionsketten von Lebensmitteln integriert. Davon ausgeschlossen hingegen seien in der Regel jene mehr als achtzig Prozent Kleinbetriebe mit weniger als zwei Hektar. In Nordamerika, Europa oder As