Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2019
Regt! Euch! Ab!
Analyse einer gereizten Gesellschaft
Der Inhalt:

Wer bin ich und warum?

von Gunhild Seyfert vom 25.01.2019
Mit der Typenlehre des Enneagramms versuchen Menschen sich selbst und andere besser zu verstehen. Ein Seminarbericht
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Eine Reise nach innen – um sich und andere besser zu verstehen. Das ist das Ziel eines Kurses im Geistlichen Zentrum Kloster Bursfelde an der Weser, zu dem Julia Gredor sich in einer kritischen Lebensphase angemeldet hat. Jetzt sitzt die 45-Jährige leicht angespannt in einem großen Stuhlkreis mit zwanzig anderen Menschen: »Ich muss mich neu orientieren, beruflich und vielleicht auch privat«, sagt sie in der Vorstellungsrunde. »Aber bislang habe ich noch keine Entscheidungen getroffen. Ich glaube, ich möchte erst mal mehr wissen, auch von mir selbst, wie ich eigentlich so ticke.« An diesem Wochenende will es die leise und eher zurückhaltende Frau hier versuchen, beim Seminar »Einführung in das Enneagramm«.

Das Enneagramm gilt als eine alte Weisheitslehre aus dem Orient

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.