Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2017
Bevor es zu spät ist
Wie junge Menschen vor gewaltbereiten Salafisten bewahrt werden können
Der Inhalt:

Einspruch: So werden die Bürger entmündigt

vom 27.01.2017

Zu: »Hoffentlich ist es kein Flüchtling«
(24/16, Seite 10)

Schon seit einiger Zeit beobachte ich, dass in Berichten keine Nationalitäten mehr genannt werden oder erst nach Tagen oder Wochen, wenn es unumgänglich ist. Ich habe dahinter eine Strategie der Presse vermutet, wie dies der Artikel von Ulrike Schnellbach nun bestätigt. Der mündige Bürger wird also entmündigt – mit der Begründung, man könne ihm die »ganze Wahrheit« nicht zutrauen. Denn einige von ihnen könnten ja unverantwortlich und rechtspopulistisch mit Pressemitteilungen umgehen! Der Deutsche Presserat, die Journalistinnen und Journalisten sind jetzt der neue »Ethikrat«, der entscheidet, was uns zuzumuten ist und was nicht. Das, finde ich, ist eine Anmaßung! Die Menschen mussten immer schon schlimme Wahrheiten verkraften, und dies wird leider weiterhin so sein. Do

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen