Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2017
Bevor es zu spät ist
Wie junge Menschen vor gewaltbereiten Salafisten bewahrt werden können
Der Inhalt:

Protest in Büchel

vom 27.01.2017
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Zwanzig Wochen lang wollen Aktive der Kampagne »Atomwaffen abschaffen – bei uns anfangen« am Fliegerhorst Büchel in der Eifel protestieren – vom 26. März bis zum 9. August. Die zwanzig Wochen stehen für zwanzig Atombomben, die in Büchel noch immer stationiert sind. Der Fliegerhorst Büchel gilt heute als der letzte Stationierungsort für US-Atomwaffen auf dem Bundesgebiet. Gesucht werden Einzelne, Gruppen oder Gemeinden, die an einem Tag den Protest übernehmen. Die Friedensbewegten verpflichten sich: »Wir werden bei unseren Aktionen keine Gewalt gegen Personen anwenden und niemanden bedrohen.«