Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2017
Bevor es zu spät ist
Wie junge Menschen vor gewaltbereiten Salafisten bewahrt werden können
Der Inhalt:

»Die Erfolgsquoten sind hoch«

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 27.01.2017
Holger Schmidt, Kriminalpolizist in München, über den Umgang mit bereits radikalisierten Jugendlichen

Publik-Forum: Herr Schmidt, wie kommen Sie emotional an Jugendliche heran, die bereits radikalisiert sind?

Holger Schmidt: Zunächst versuchen wir, einen Mittler zu finden, um Kontakt zu dem Betroffenen aufzunehmen. Das können die Mutter sein, der Bruder, eine Lehrerin oder ein Freund. Dann gilt es, Vertrauen aufzubauen – und den richtigen Zeitpunkt abzuwarten. Denn selbst stark Radikalisierte erleben mal Enttäuschungen: Dann erkennt der Betroffene, dass das, was ihm die Salafisten sagen, gar nicht stimmt. Dass man ihn missbrauchen will für andere Zwecke. Wenn diese Zweifel auftauchen, besteht für uns sogar eine Chance, an bereits tiefer Radikalisierte heranzukommen.

Was ist dabei besonders wichtig?

Schmidt: Wir schenken ihnen viel

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen