Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2021
Hinterm Horizont
Aussichten nach Corona
Der Inhalt:

In Äthiopien droht ein Guerillakrieg

vom 15.01.2021

Äthiopien kommt nicht zur Ruhe. Mindestens 2000 Zivilistinnen und Zivilisten sind im Konflikt zwischen der Regierung und der Provinz Tigray getötet worden. Das berichtet die Gesellschaft für bedrohte Völker mit Berufung auf Augenzeugenberichte. Die Menschenrechtsgruppe warnt, dass in dem Vielvölkerstaat ein Guerillakrieg drohe, der die gesamte Region destabilisiere.

Im November hatte die Regierung in Addis Abeba eine Militäroffensive in der Nordprovinz begonnen. Hintergrund sind Spannungen mit der Volksbefreiungsfront Tigrays (TPLF), die den Premierminister Abiy Ahmed nicht anerkennt. Seit dieser 2018 an die Macht kam und liberale Reformen durchsetzte, hat die TPLF viel Einfluss verloren. Die Offensive folgte auf einen angeblichen Angriff der TPLF.

Offiziel

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen