Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2018
Gott neu denken
Über die Versöhnung von Glaube und Wissenschaft
Der Inhalt:

Gegen schleichende Gewöhnung an AfD

vom 12.01.2018

Immer mehr Menschen und Initiativen setzen sich gegen eine schleichende Normalisierung der fremdenfeindlichen Positionen der AfD zur Wehr. Sie machen deutlich, dass sie sich nicht mit Rassismus abfinden wollen. So auch im thüringischen Sonneberg. Dort lehnte die von der Sonneberger Diakonie betriebene Tafel eine Spende des Südthüringer AfD-Bundestagsabgeordneten Anton Friesen ab. Der habe der Tafel bei einem offiziellen Besuch im Dezember hundert Euro übergeben, bestätigte der Tafelvorstandsvorsitzende Wolfgang Krauß. Da Friesen nicht als Privatperson gehandelt habe und man die Auffassungen der AfD in vielen Punkten nicht teile, sei im Vorstand beschlossen worden, das Geld an den Parlamentarier zurückzuschicken, sagte der Superintendent. »Das Menschenbild von Diakonie und Kirche ist nicht mit dem der AfD vereinbar, wir grenzen uns kl

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen