Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2018
Gott neu denken
Über die Versöhnung von Glaube und Wissenschaft
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

Anneliese Gleditsch
Leben so als-ob
Sankt Michaelsbund. 110 Seiten. 9,90 €

Wie wäre es, wenn wir – entgegen dem gesellschaftlichen Konsens – so leben würden, als ob es einen Gott gäbe? Alles würde anders – in Medizin, Psychologie oder ganz einfach im Alltag. »Sich im Als-ob zu üben, ist Leben in der Vorwegnahme – ist Aufgreifen beziehungsweise Umsetzen des Möglichen, Eventuellen«, schreibt Anneliese Gleditsch. Sie berichtet von verblüffenden Erfahrungen, wenn man Gott alles zutraut – auch wenn es um Heilung geht. Seit Langem engagiert sie sich in der Begegnung von Medizin und Spiritualität. Denn immer noch werden dort ganzheitliche Menschenbilder ignoriert, wie sie etwa C. G. Jung oder die traditionelle chinesische Medizin vertreten. Auch die von so vielen ersehnte geistige Wende weltweit würde sich vielleicht einstellen, wenn man mit Gott rechnen würde. Insofern hat Gleditsch ein erfahrungsgesättigtes Mut-Buch verfasst: »Erhoffte Zukunft lässt sich hier und jetzt praktizieren!« Matthias Morgenroth

Laurie Penny
Bitch Doktrin
Nautilus. 318 Seiten. 18 €

Die britische Journalistin Laurie Penny ist heute eine der bekanntesten feministischen Vordenkerinnen und besonders in Deutschland populär. In diesem Sammelband sind Texte und politische Kommentare von ihr aus den Jahren 2013 bis 2016 versammelt. Sie umreißen engagiert und gut lesbar Positionen und Themen, die heute im Feminismus wichtig sind (Publik-Forum 22/2017, S. 48). Es geht zum Beispiel um Kapitalismuskritik, um Sexarbeit, um Queerfeminismus, Homosexualität und Transgender, um reproduktive Rechte, um Intersektionalität und Antirassismus, um Medienkonsum und Fernsehserien. Aktuelle Texte beschäftigen sich mit dem Aufstieg des Rechtspopulismus und dem Wahlsieg von Donald Trump sowie mit der Frage, vor welche Aufgaben diese Entwicklungen die Frauenbewegung stellen. Der Sammelband ist ein guter Einstieg in die aktuellen Debatten für alle, die wissen wollen, was viele vor allem jüngere Feministinnen heute bewegt. Antje Schrupp

Margret Greiner
Charlotte Berend-Corinth & Lovis Corinth
Herder. 29

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen