Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2016
Ohne Hoffnung keine Zukunft
Der Inhalt:

Leserbriefe

vom 15.01.2016

Symbole und Begriffe

Zu: »Mission Weltrettung« (23/15, Seite 26-29)

Auch wenn es im Kosmos weder oben noch unten gibt – warum musste das Kreuz auf dem Titelbild ausgerechnet ganz oben stehen? Publik-Forum hätte seinem Anspruch »kritisch-christlich-unabhängig« in leicht gedrehter Anordnung besser gedient. Den Begriff »Dschihad« – wörtlich »Anstrengung« im Sinne von »sich bemühen« oder »nach etwas streben« – mit der im Westen geläufigen, aber gleichwohl falschen Übersetzung »Heiliger Krieg« zu erklären, schmälert den Wert des ansonsten guten Artikels erheblich. Harald im Spring, Schiltach

Unreflektierte Politik

Zu: »Sie führen Krieg gegen den Islam«
(23/15, Seite 10)

Ich könnte fast jedes Wort unterschreiben, Sie haben nur eins vergessen: Der Terrorismus, den wir jetzt spüren, ist die Antwort auf die Kriegshandlungen, für die wir verantwortlich sind. Wir haben diesen Wind gesät durch jahrelanges, unreflektiertes Folgen der militärischen und geopolitischen Handlungen und Völkerrechtsbrüche der USA, durch verantwortungslosen Waffenexport und durch Ausbeutung der Rohstoffe in Afrika und anderswo. Wir haben den Völkern dort die Lebensgrundlage entzogen, sodass wir uns über die Flüchtlingsströme nicht wundern dürfen. Beim Lesen des letzten Satzes Ihrer Ausführungen frage ich: Wer hat denn diesen Hass und die Verachtung gesät? Sieghard Kühl, Wattenbek

Ganz so rosig, wie Herr von Stosch die Religionen sehen will, scheint mir die Sache nicht. Die heiligen Schriften enthalten nicht nur Anleitungen zur Überwindung der Angst, zu mehr Menschlichkeit und Frieden. Da gibt es auch Stellen, die von den Kommandeuren des IS stammen könnten. Zum Beispiel im Buch Deuteronomium 20, 16: »Jedoch von den Städten dieser Völker, die der Herr, dein Gott, dir zum Eigentum übergibt, sollst du überhaupt kein lebendes Wesen am Leben lassen.« Oder im selben Buch 12, 3: »Reißt ihre Altäre nieder, zertrümmert ihre Weihesteine, verbrennt ihre heiligen Pfähle, haut ihre Götzenbilder um und vertilgt ihre Namen von jener Stätte.« Es mag ja sein, dass diese Texte von den Endredakteuren d

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen