Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2018
Gott, mein Therapeut
Religion stärkt. Aber warum?
Der Inhalt:

Weihnachtsgeschenke online kaufen?

von Jens Klein, Gabriele Schäfer vom 25.11.2018
Jeder fünfte Verbraucher in Deutschland kauft Weihnachtsgeschenke im Internet. Das sind doppelt so viele Menschen wie im Vorjahr. Bedroht das Einzelhändler in ihrer Existenz? Oder tut es das nicht? Und darf uns das egal sein? Es interessiert Ihre Meinung in unserer Umfrage! Argumente? Finden Sie in diesem Pro und Contra
Weihnachtsgeschenke online kaufen? Ja, sagt Jens Klein (links), der Bioprodukte via Internet verkauft. Die Konkurrenz durch den  Online-Handel bringe auch Geschäfte vor Ort dazu, ihr Sortiment zu erweitern, Buchhändlerin Gabriele Schäfer (rechts) meint dagegen, dass Online-Handel den Einzelhändlern massiv schade. (Fotos: privat)
Weihnachtsgeschenke online kaufen? Ja, sagt Jens Klein (links), der Bioprodukte via Internet verkauft. Die Konkurrenz durch den Online-Handel bringe auch Geschäfte vor Ort dazu, ihr Sortiment zu erweitern, Buchhändlerin Gabriele Schäfer (rechts) meint dagegen, dass Online-Handel den Einzelhändlern massiv schade. (Fotos: privat)

Jens Klein: »Ja! Das unterstützt faire Alternativen«

»Online-Shopping ist kein Synonym für die Schnäppchenjagd bei Amazon! Kleine Anbieter wie ich, die mit viel Leidenschaft und Idealismus Alternativen zum Mainstream geschaffen haben, sind regelrecht darauf angewiesen. Wie sonst sollte ich fair gehandelten Kaffee aus Nicaragua verkaufen? Ob fair produzierter Silberschmuck aus Mexiko oder nachhaltige Jeans aus Süddeutschland – online finden wir Konsumenten Produkte, die wir in vielen Fußgängerzonen leider vermissen. Ich verstehe meinen eigenen Online-Shop nicht als Angriff auf den stationären Einzelhandel. Er ist vielmehr der Versuch, den Weg zu ebnen für Produkte, die anders und besser sind als das bisherige Sortiment vieler Geschäfte. Wir wollen online Kunden gewinnen, um damit offline den Handel zu verändern. Mein Plädoyer lautet daher: Kaufen Sie online – und sprechen Sie darüber mit Ihrem Händler um die Ecke.

Die Frage des Transports allerdings treibt auch mir als Versandhändler Sorgenfalten auf die Stirn. Die Arbeitsbedingungen in der Logistikbranche sind prekär. Doch das Problem sind nicht die Jobs an sich, sondern Stress, Bezahlung und Umweltauswirkungen. Diesen Herausforderungen sollten wir nicht mit dem pauschalen Verzicht auf Online-Einkäu

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen