Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2020
Seht auf dieses Kind
Seht auf dieses Kind. Eine weihnachtliche Tröstung
Der Inhalt:

Politische Themen 2021
Zeitenwende in Deutschland. Was kommt nach Merkel?

von Christoph Seils vom 01.01.2021
Am 26. September 2021 wird ein neuer Bundestag gewählt. Die Politik in Deutschland steht vor gewaltigen Umbrüchen. Ein Ausblick
Abgang Merkel: Seit 15 Jahren ist sie Bundeskanzlerin, doch im Herbst 2021 ist Schluss
Abgang Merkel: Seit 15 Jahren ist sie Bundeskanzlerin, doch im Herbst 2021 ist Schluss
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Im Sommer wurde Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Interview gefragt, ob es nicht doch sein könne, dass sie für eine fünfte Amtszeit kandidiere. »Nein, wirklich nicht«, antwortete sie, ihre Entscheidung stehe »ganz fest«. Allein deshalb wird die Bundestagswahl am 26. September 2021 eine historische Zäsur markieren. Eine Ära geht zu Ende. Länger als Adenauer und genauso lange wie Helmut Kohl wird Angela Merkel im Herbst 2021 Kanzlerin gewesen sein. Deutschland steht vor einer politischen Zeitenwende, wie seinerzeit, als 1963 Konrad Adenauer oder 1998 Helmut Kohl abtraten.

Die CDU wird nach Merkel eine andere sein, sie wird wieder konservativer werden, mit einem Mann an der Spitze. Kaum vorstellbar zudem, dass es eine Neuauflage der Großen Koalition geben wird. Die SPD steht für eine weitere Z

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Volker Trinkner
03.01.202117:05
Sehr geehrter Herr Seils, liebe Publik-Forum Redaktion,

drei Beispiele und eins "verheißt" uns eine Stärkung der Bundeswehr und "eine aktivere außenpolitische Rolle" - also höhere Kriegsvorbereitungs- sprich Verteidigungsausgaben, Krieg sprich friedensstiftende Maßnahmen und Tod und Leiden vieler Menschen sprich Kollateralschäden.

Einer Zeitschrift wie Publik-Forum stände doch besser zu Gesicht, Frieden und Völkerverständigung als drittes Beispiel anzuführen.

Da lohnt es sich doch glatt mal wieder, Horst-Eberhardt Richters "Alle redeten vom Frieden" zu lesen - seine Analyse von 1985 ist so aktuell wie eh und je.

Freundliche Grüße
Volker Trinkner