Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2021
Lügen! Vertuschen! Diskriminieren!
Jetzt gilt es, Farbe zu bekennen
Der Inhalt:

Sozialprotokoll
»Gefahren meiden und doch so normal wie möglich leben«

von Juliane Ziegler vom 12.04.2021
Die Tochter von Sandra Böttinger (33) hat Mukoviszidose. Abstand halten und Maske tragen – das war schon vor Corona ihr Alltag. Mehrmals täglich muss sie mit der Sechsjährigen inhalieren.
Einen Tierfilm schauen beim Inhalieren: Sandra Böttinger mit ihrer Tochter (Foto: privat)
Einen Tierfilm schauen beim Inhalieren: Sandra Böttinger mit ihrer Tochter (Foto: privat)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Mit meiner Tochter durchs Laub rennen – besser nicht. Im Sommer das Wasser im Planschbecken ein paar Tage stehen lassen – viel zu riskant. Denn: Meine sechs Jahre alte Tochter hat Mukoviszidose. Das ist eine angeborene Stoffwechselkrankheit, bei der sich ein zähflüssiger Schleim in allen möglichen Organen, unter anderem in der Lunge, aber auch im Darm und in der Bauchspeicheldrüse, bildet. Die Funktion vieler Organe kann dadurch beeinträchtigt werden, vor allem die Lunge. In Laub oder abgestandenem Wasser finden sich häufig Sporen und Schimmelpilze, echte Gefahren für ihre »angeschlagene« Lunge. Deshalb achten mein Mann und ich im Alltag auf viele Dinge, die für andere Familien keine Rolle spielen.

Keime sammeln sich zum Beispiel auch im Siphon unter dem Waschbecken. Deshalb lassen wir morgens a

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.