Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2014
»Eine Schande für den Westen«
Hans-Christian Ströbele über Edward Snowdens Enthüllungen und die Folgen
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Kevin im Stich gelassen

von Barbara Tambour vom 31.01.2014
Die Rechtsmediziner Michael Tsokos und Saskia Guddat von der Berliner Charité schlagen Alarm: Jede Woche sterben in Deutschland drei Kinder, weil sie in ihren Familien misshandelt wurden
Laut Polizeistatistik werden etwa 4000 Kinder pro Jahr in Deutschland schwer misshandelt. Das darf nicht so bleiben, fordern die Rechtsmediziner Michael Tsokos und Saskia Guddat von der Berliner Charité. In einem Buch machen sie Vorschläge, um die Situation zu verbessern (Foto: pa)
Laut Polizeistatistik werden etwa 4000 Kinder pro Jahr in Deutschland schwer misshandelt. Das darf nicht so bleiben, fordern die Rechtsmediziner Michael Tsokos und Saskia Guddat von der Berliner Charité. In einem Buch machen sie Vorschläge, um die Situation zu verbessern (Foto: pa)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Der zwei Jahre alte Noah liegt auf der Untersuchungsliege in der Notaufnahme einer Klinik im Nordosten Berlins und wimmert. Seine Mutter hat ihn dorthin gebracht. Nur ein paar Einkäufe habe sie gemacht, berichtet sie der Ärztin. Als sie zurückgekommen sei, habe ihr Sohn mit seltsam verdrehtem Arm auf dem Boden gelegen. Sicher sei Noah irgendwo heruntergefallen, als ihr Freund gerade nicht aufgepasst habe. Die Ärztin untersucht den Jungen: Zwei gebrochene Rippen hat er, einen komplizierten Bruch am linken Arm, Blutergüsse im Gesicht und an den Armen. Verletzungen, die sich ein Zweijähriger unmöglich beim Sturz von der Wohnzimmercouch zugezogen haben kann. Die Ärztin befürchtet, dass der Junge schwer misshandelt wurde, und verständigt das Jugendamt; das meldet den Fall der Polizei.

Noah, der in

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.