Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Premium-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Jahrelang ohne Girokonto

Alex M. war Kleinunternehmer. Doch als seine Spedition pleitegeht, kündigt ihm die Bank. Protokoll eines Abstiegs
Konto-Karte kaputt: Wer keinen Zugang mehr zu einem Girokonto hat, weil es ihm die Banken verweigern, bekommt multikomplexe Probleme auf dem Arbeitsmarkt. (Foto: Fochesato/gettyimages/istockphoto)
Konto-Karte kaputt: Wer keinen Zugang mehr zu einem Girokonto hat, weil es ihm die Banken verweigern, bekommt multikomplexe Probleme auf dem Arbeitsmarkt. (Foto: Fochesato/gettyimages/istockphoto)

»Zwei Millionen Kilometer habe ich in acht Jahren runtergerissen, zwei Lkws sind dabei draufgegangen. Mal hatte ich mehr, mal weniger Aufträge, aber immer lief das. 2011 fing der Mist dann an. Einer meiner besten Kunden hat nicht mehr gezahlt. Über 20 000 Euro hätte ich von dem gekriegt. Das hältst du als Ein-Mann-Unternehmen nicht lange aus. Ich konnte meine Außenstände nicht mehr alle bezahlen, das Konto ging mit dreieinhalbtausend in die Miesen. Da hat die Sparkasse mein Konto aufgelöst, weil sie keine Hoffnung mehr hatte, dass ich das je wieder ausgleichen kann. Obwohl ich jahrelang dort Kunde war! Dann kamen die ersten Pfändungen, irgendwann war der Lkw weg, weil i

Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2014
Gebt den Kindern das Spiel zurück!
Wie fairer Fußball geht
Der Inhalt:
Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.