Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2019
Raus aus der Angst!
Worauf man vertrauen kann. Kirchentag 2019
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Indiens gefährliche Liebschaft

von Dominik Müller vom 06.07.2019
Der Subkontinent steigt zur Weltmacht auf. Mit dem Siegeszug der BJP von Premier Narendra Modi bestimmt eine brisante Allianz aus Neoliberalismus und Hindunationalismus das Land – mit kräftiger Unterstützung westlicher Firmen
Geld und Macht: Indiens Finanzmetropole Mumbai (Foto: Reuters/Mascarenhas)
Geld und Macht: Indiens Finanzmetropole Mumbai (Foto: Reuters/Mascarenhas)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Bernhard Steinrücke sitzt in seinem Büro im Maker Tower E, einem Hochhaus der Skyline im Süden der Wirtschaftsmetropole Mumbai. Der Jurist ist Hauptgeschäftsführer der Deutsch-Indischen Handelskammer. »Als ich vor 26 Jahren erstmals im nicht weit entfernten Pune war, hatte Pune eine Million Einwohner«, erzählt Steinrücke. »Und wenn Sie einen Deutschen getroffen haben, war das ein Sanyassin. Heute hat Pune sechs Millionen Einwohner und wenn Sie einen Deutschen treffen, arbeitet er bei Mercedes oder Volkswagen.« Steinrücke, der mit einer Inderin verheiratet ist, leitet die größte Auslandshandelskammer der Bundesrepublik. Er vertritt 1800 deutsche Unternehmen. Den Wandel des Subkontinents mit 1,3 Milliarden Bewohnern hat er begeistert mi

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.