Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2022
Rassismus
Warum er uns alle angeht
Der Inhalt:

Zwischenruf
Gegen die Gleichgültigkeit!

vom 19.02.2022
Wünscht sich Solidarität mit Betroffenen von Rassismus: Publik-Forum-Redakteurin Nana Gerritzen(Foto: Steffen Kugler)
Wünscht sich Solidarität mit Betroffenen von Rassismus: Publik-Forum-Redakteurin Nana Gerritzen(Foto: Steffen Kugler)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Am zweiten Jahrestag des Anschlags von Hanau gehen dort und in anderen deutschen Städten Menschen auf die Straße, um der Opfer zu gedenken. Das spendet den trauernden Zugehörigen Trost. Seit Hanau und Halle begreifen immer mehr Menschen Rassismus als Querschnittsthema der Gesellschaft. Seitdem George Floyd vor den Augen der Welt unter dem Knie eines weißen Polizeibeamten starb, demonstrieren auch Nicht-Betroffene für Black Lives Matter. Das tut gut und gibt Menschen of Color – damit sind nicht nur Schwarze Menschen, sondern alle mit Rassismuserfahrungen gemeint – das Gefühl, nicht mehr ganz so allein zu sein mit einem Problem, das schon immer da war.

Damit die gesellschaftlichen Impulse in echte Veränderung und den Abbau rassistischer Strukturen münden, braucht es abe

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.