Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2017
Wem gehört die Welt?
Einblicke in die Machtverhältnisse des globalen Kapitalismus
Der Inhalt:

G20: Wem gehört die Welt?

Schattenbanken, Staatsfonds und Datenkonzerne beherrschen den Globus. Doch kaum jemand weiß davon. Und das hat Folgen. Einblicke in die Machtverhältnisse des globalen Kapitalismus. Die Titelstory im neuen Publik-Forum
Wem gehört die Welt? Das G-20-Treffen in Hamburg bringt die Frage wieder auf die Tagesordnung. (Illustration: istockphoto/Meriel Jane Waissman)
Wem gehört die Welt? Das G-20-Treffen in Hamburg bringt die Frage wieder auf die Tagesordnung. (Illustration: istockphoto/Meriel Jane Waissman)

Kein Zweifel: Wenn sich an diesem Wochenende die Regierungschefs (und -chefinnen) der wichtigsten Industriestaaten in Hamburg zur G20-Konferenz treffen, werden sie ihre Macht demonstrieren. Und für ein Wochenende so tun, als gehöre ihnen die Welt. Natürlich sind die obersten Damen und Herren der Politik nicht ohne Einfluss. Doch die Welt gehört anderen – und die sitzen nie an den Konferenztischen der Politik.

Nun ist die Erkenntnis nicht neu, dass große Weltkonzerne mehr Macht haben als die Politik, zumal diese immer noch größtenteils national organisiert ist. Doch in den vergangenen 25 Jahren haben sich die Machtverhältnisse im globalen Kapital

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.