Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2014
Fehlbar
Was die Affäre Limburg lehrt
Der Inhalt:

Freie Software ist wie fairer Kaffee

von Matthias Nadenau vom 17.04.2014
Warum wir nicht nur im Welt-Laden verantwortlich handeln sollten, sondern auch an Tastatur und Maus. Ein Zwischenruf von Matthias Nadenau
Online-Vielfalt, die am Ende einseitig genutzt wird: Warum greifen wir zum Beispiel auf die immer gleiche Suchmaschine zurück? Monopol-Bildung im Internet ist das Gegenteil von demokratisch.  (Foto: cifotart/thinkstock/gettyimages.de)
Online-Vielfalt, die am Ende einseitig genutzt wird: Warum greifen wir zum Beispiel auf die immer gleiche Suchmaschine zurück? Monopol-Bildung im Internet ist das Gegenteil von demokratisch. (Foto: cifotart/thinkstock/gettyimages.de)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Seit gut dreißig Jahren ist fair gehandelter Kaffee für viele ein Muss. Er symbolisiert die Erkenntnis, dass wir Verbraucher beim Griff in ein Verkaufsregal immer Politik machen – sei es ganz bewusst oder einfach gedankenlos. Wir entscheiden letztlich darüber, ob der Kaffeebauer in Mexiko oder Nicaragua dem Preisdruck des Welthandels hilflos ausgeliefert ist – oder ob es eine Alternative gibt.

Genau dieser Geist des bewussten Konsums müsste auch im Bereich der digitalen Medien Fuß fassen, wenn sich dort nicht ebensolche Strukturen der Abhängigkeit von großen Konzernen entwickeln sollen wie im Handel mit Kaffee. Drei Beispiele zeigen schon heute die neuen Perspektiven in der digitalen Welt auf:

ä Wikipedia: Dank Wikipedia ist ein gutes Lexik

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.