Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2018
Ganz allein
Wie Einsamkeit Mensch und Gesellschaft krank macht – und wie man sie heilen kann
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Ein gutes Leben ist möglich

von Wolfgang Kessler vom 27.04.2018
Der Mensch im Mittelpunkt der Wirtschaft: Plädoyer für ein Grundeinkommen, das gerecht, befreiend und realistisch ist

Immerhin, es wird über Hartz IV diskutiert – und damit über soziale Gerechtigkeit: Berlins Regierender Bürgermeister Mathias Müller fordert ein »solidarisches Grundeinkommen«. Es soll Hartz IV ersetzen, wenn Erwerbslose einen öffentlich geförderten Job annehmen. Dreißig Sozialverbände, darunter der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Arbeiterwohlfahrt, wollen Hartz IV deutlich erhöhen.

Doch so überfällig die Debatte über soziale Gerechtigkeit im reichen Deutschland ist, so ängstlich und zaghaft wirken die Vorstöße. Denn: Die Angst vieler Bürger wächst, von einem entfesselten, digitalisierten Finanzkapitalismus überrollt zu werden, den längst niemand mehr zu kontrollieren scheint, außer den großen Investoren. Vor diesem Hintergrund wirken diese Vorschläge wie Trostpflästerchen für jene, die von diesem System ausgesteuert werden. Wenn die Menschen aber mehr sein sollen als Rädchen im Getriebe einer rasenden Maschinerie namens Weltwirtschaft, dann braucht es grundlegende Veränderungen: und zwar solche, die den Bürgern ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen, weil sie auf eine nachhaltige soziale Sicherheit zählen können.

Die Arbeitswelt verändert sich grundlegend

Ach was, werden jetzt viele Politiker, Ökonomen oder Unternehmer sagen: Es läuft doch alles gut, die Löhne steigen, die Steuereinnahmen sind so hoch wie lange nicht, und wir haben so viele Erwerbstätige wie noch nie – warum sollen wir daran etwas ändern? Die Antwort: Weil es so nicht bleiben wird. Man braucht keine Horrorszenarien von menschenleeren Fabriken, um zu erkennen, dass auf die Menschen in Deutschland große Herausforderungen zukommen: Wenn sich Comput

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen