Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2012
Heilsame Netze
Warum wir andere Menschen brauchen
Der Inhalt:

Die Linke: An den Menschen vorbei

von Arno Klönne vom 21.06.2012
Während die Linke in Europa Wahlen gewinnt, steckt die Linkspartei hierzulande in einer schweren Krise. Was sind die Hintergründe und Auswege?
Wenn sie wüssten, was aus ihren Ideen geworden ist: Marx- und Engels-Statuen in Berlin (Foto: pa/Gambarini)
Wenn sie wüssten, was aus ihren Ideen geworden ist: Marx- und Engels-Statuen in Berlin (Foto: pa/Gambarini)

Hatte Karl Marx doch recht, als er die zerstörerischen Kräfte der Logik des Profits anprangerte? Das fragen heute selbst gutbürgerliche Zeitungen. Die sozialstaatliche Form kapitalistischer Ökonomie scheint nicht mehr zu halten, was sie versprochen hat. Getrieben durch die Finanzmärkte, so wird beklagt, bringt sie dramatische gesellschaftliche Verwerfungen hervor. Unter dem Druck der öffentlichen Verschuldung und der Eurokrise breiten sich in Europa Arbeitslosigkeit vor allem in der nachwachsenden Generation und prekäre Beschäftigungsverhältnisse aus, Sozialleistungen fallen der Sparpolitik zum Opfer, der Fiskalpakt wird zum Instrument des Kahlschlags bei den »Unterschichten«.

Das Interesse am Wahlvolk verloren

Gegen diesen ungehemmten Kapitalismus regt sich europaweit Opposition. Teils in außerparlamentarischen Bewegungen, teils wird auch die politische Linke wieder vital und gruppiert sich neu. Seltsam, dass hierzulande eine Partei, die sich anspruchsvoll Die Linke nennt, an Interesse beim Wahlvolk verloren hat und in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird.

In der Linkspartei selbst wird dies gern mit der Ungunst der deutschen Medien erklärt, die linksparteiliche Auftritte nur dann aufmerksam verfolgen, wenn über Personengerangel und Bösartigkeiten zu berichten ist. Diese Deutung ist nicht ganz falsch, aber sie ist unzureichend; sie lenkt ab von den inneren Schwächen der Partei.

Die Partei Die Linke ging nicht aus einem Prozess sozialer Bewegung, nicht aus einem breiten und länger anhaltenden gesellschaftlichem Diskurs hervor.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen