Zur mobilen Webseite zurückkehren

Das Wasser steht uns bis zum Hals

von Maria Haberer vom 12.08.2013
Der Bundestag ist in der Sommerpause. Und hat Fragen nicht gelöst, die ihn bis zuletzt beschäftigten: Ist wirtschaftliches Wachstum wirklich alles? Und wie bemisst sich Wohlstand? Die Stiftung Denkwerk Zukunft hat dazu ein Memorandum veröffentlicht. Und die Bundestag-Enquete-Kommission Wachstum, Wohlstand Lebensqualität einen Bericht
Die jüngste Hochwasserkatastrophe in Deutschland zeigt, dass wir unseren Lebensstil ändern müssen, sagt der Vorsitzende der Stiftung Denkwerk Zukunft, Meinhard Miegel. Andere Krtierien als wirtschaftliches Wachstum müssten eine größere Rolle spielen (Foto: pa/dpa/Burgi)
Die jüngste Hochwasserkatastrophe in Deutschland zeigt, dass wir unseren Lebensstil ändern müssen, sagt der Vorsitzende der Stiftung Denkwerk Zukunft, Meinhard Miegel. Andere Krtierien als wirtschaftliches Wachstum müssten eine größere Rolle spielen (Foto: pa/dpa/Burgi)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

»Was mir am meisten Sorgen macht, ist, dass wir keine Zeit mehr haben«, sagt Meinhard Miegel. »In etwa 30 Jahren wird die Menschheit doppelt so viele Ressourcen verbrauchen, wie die Natur in einem Jahr bereitstellen kann.« Da bleibt nicht viel Zeit, seine Denk- und Lebensgewohnheiten grundsätzlich umzustellen.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.