Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2012
Wenn es den Himmel gäbe
Gott in der Literatur der Gegenwart
Der Inhalt:

Das Krankenhaus macht seine Leute krank

von Barbara Tambour vom 05.10.2012
Fallpauschalen verändern den Klinik-Alltag: Krankheiten werden zur Ware, Ärzte zu Anbietern und Patienten zu Fällen
DRG-System: Der Erlös des Krankenhauses steht im Vordergrund, nicht der Patient  (Foto: Gina Sanders - Fotolia)
DRG-System: Der Erlös des Krankenhauses steht im Vordergrund, nicht der Patient (Foto: Gina Sanders - Fotolia)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Kein Schlaganfall. Hedwig Schwartz ist erleichtert. Die 77-Jährige liegt in einem Bett einer speziellen Schlaganfall-Abteilung eines hessischen Kreiskrankenhauses. Die Ärztin erklärt der Patientin, dass die Untersuchung nur Spuren eines früheren, aber keines neuen Schlaganfalls sichtbar gemacht hat. Jetzt würde Frau Schwartz, die eigentlich anders heißt, gerne nach Hause gehen. Doch die Ärztin rät zu weiteren Untersuchungen, »um ganz sicher zu sein«, und zu zwei bis drei weiteren Tagen Rund-um-die-Uhr-Überwachung von Blutdruck, Herzschlag und Sauerstoffsättigung des Blutes. Die Seniorin ist verunsichert. Patienten werden heute doch rasch entlassen, um Kosten zu sparen. Sie aber soll länger bleiben? Da sie keine ist, die die Autorität einer Ärztin infrage stellt, willigt sie ein.

Dass das Kran

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.