Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2020
Seht auf dieses Kind
Seht auf dieses Kind. Eine weihnachtliche Tröstung
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!)
Vergessen Sie’s einfach!

vom 31.12.2020
Das ablaufende Jahr sollte komplett aus der Geschichte gestrichen werden. Am besten halten wir den Kalender an und beginnen 2020 noch mal von vorn
Das haben wir uns irgendwie anders vorgestellt. (Zeichnung: PA/Die Kleinert/Schwarwel)
Das haben wir uns irgendwie anders vorgestellt. (Zeichnung: PA/Die Kleinert/Schwarwel)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Verehrte Historiker,

hiermit fordere ich Sie auf, das ablaufende Jahr 2020 komplett aus der Geschichte zu streichen. Sie sollten es in keiner Ihrer historischen Analysen berücksichtigen, in Vorlesungen und Aufsätzen bewusst übergehen und unbedingt dafür sorgen, dass es nicht in wissenschaftliche Chroniken und Almanache aufgenommen wird. Denn das Jahr 2020 ist es einfach nicht wert, in die Geschichtsbücher einzugehen.

Die Corona-Pandemie hat das ablaufende Jahr zu einem »Nicht-Jahr« gemacht, an das sich in Zukunft niemand mehr erinnern will oder soll. Aufgrund der zahlreichen Kontaktbeschränkungen hat Zwanzigzwanzig kein einziges Ereignis zu bieten, das es wert wäre, in die Nachwelt hineinzuwirken: Die sportlichen Wettkämpfe der Olympischen Spiele wurden eben

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.