Zur mobilen Webseite zurückkehren

Menschen auf der Flucht

von Matthias Morgenroth vom 06.03.2017
Wie viele Familien tragen Geschichten von Flucht und Vertreibung in sich, von Erbarmen und Rettung, weitergegeben von Generation zu Generation? Kein Wunder, dass die aktuellen Bilder von Flüchtlingen vielen das Herz aufreißen. Die einen wollen helfen, die anderen fliehen vor der Herausforderung – in Abwehr oder Angst. Das neue Publik-Forum EXTRA erzählt von Menschen auf der Flucht
Hunderte Flüchtlinge in Booten vor der libyschen Küste: Diese werden im Dezember 2016 von einem Search and Rescue Team der NGO »SOS Mediterranee« gerettet. Viele andere nicht. (Foto: pa/Laurin Schmidt)
Hunderte Flüchtlinge in Booten vor der libyschen Küste: Diese werden im Dezember 2016 von einem Search and Rescue Team der NGO »SOS Mediterranee« gerettet. Viele andere nicht. (Foto: pa/Laurin Schmidt)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Fremdsein im Land, auf der Flucht sein, Opfer sein, Angst haben und doch ganz neu anfangen müssen – das ist ein dunkler Grundton des Lebens gerade auch auf dem alten und lange sehr unfriedlichen Kontinent Europa.

Wie viele Familien tragen Geschichten von Flucht und Vertreibung in sich, von Erbarmen und Rettung, weitergegeben von Generation zu Generation – vielleicht sogar nur halbbewusst? Lassen sich doch die Traumata der Eltern nicht nur in manchen Angststörungen der Kinder wiederfinden, sondern sogar als Veränderungen im Erbgut nachweisen. Kein Wunder, dass die aktuellen Bilder von Flüchtlingen vielen das Herz aufreißen.

Dass die Menschen auf der Flucht die europäische Seele so tief treffen, hatte am Anfang niemand vermutet. Europa wurde und wird sich gerade dadurc

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.