Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2015
Friede auf Erden!
Navid Kermani über die Macht der Feindesliebe und das Geheimnis Gottes
Der Inhalt:

Da fielen die Sterne vom Himmel

von Eva Baumann-Lerch vom 28.12.2015
Wer sich verausgabt, wird reich: Die politische Botschaft der Märchen in Zeiten der Flüchtlingskrise
Das Sterntalermärchen, so schön wie die Weihnachtsgeschichte: Genau wie das Märchen erzählt auch das Lukas-Evangelium von einem obdachlosen und schutzlosen Kind, das den Lauf der Sterne verändert – und den Himmel auf die Erde bringt. (Foto: pa/akg)
Das Sterntalermärchen, so schön wie die Weihnachtsgeschichte: Genau wie das Märchen erzählt auch das Lukas-Evangelium von einem obdachlosen und schutzlosen Kind, das den Lauf der Sterne verändert – und den Himmel auf die Erde bringt. (Foto: pa/akg)

Es war einmal ein kleines Mädchen, dem waren Vater und Mutter gestorben, und es war so arm, dass es kein Kämmerchen mehr hatte, darin zu wohnen, und kein Bettchen mehr, darin zu schlafen, und endlich gar nichts mehr als die Kleider auf dem Leib und ein Stückchen Brot in der Hand, das ihm ein mitleidiges Herz geschenkt hatte.

Märchen erzeugen eine Spannung, von der wir Journalisten nur träumen können. Während unsere Berichte oft nach wenigen Tagen veraltet und vergessen sind, wandert die Geschichte dieses namenlosen Mädchens schon seit Jahrhunderten über die Kontinente. Sie ist in irgendeiner früheren Zeit entstanden, wurde vielleicht von Großmüttern an die Mütter weitergegeben – so genau weiß man das nicht. Klar ist nur, dass die Brüder Jakob und Wilhelm Grimm die Märchen vor rund zweihundert Jahren vor dem Vergessen gerettet und schriftlich aufbereitet haben. Und dass wir, die Vertreter der Generation Internet, ihrem Reiz noch immer erliegen: Man muss nur an Weihnachten den Fernseher anschalten, um die Märchen in unterschiedlichen Verfilmungen anzutreffen. Oder nach Kassel fahren, um die »Grimmwelt« zu besuchen – ein nagelneues Gebäude, das im August 2015 eröffnet wurde, um das als »Weltdokumentenerbe« ausgezeichnete Werk der Brüder Grimm so kunstvoll interaktiv wie wissenschaftlich fundiert zu präsentieren.

»Wir sind auf der Erde allesamt wie Waisenkinder«

Woher kommt die Faszination der Märchen? Vielleicht von der Sprache. Die Märchen schwafeln nicht, ihre Worte sind so schlicht wie eindrucksvoll: Armes Mädchen. Kein Bettchen. Ein mitleidiges Herz. Die Grimms haben diesen unverwechselbaren Ton Erzählerinnen abgelauscht, die den Stoff zum T

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen