Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2019
Höhenglück
Warum uns die Alpen so faszinieren
Der Inhalt:

Auf Kreuzfahrt fürs Klima

vom 12.09.2019
Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!): Wenn Touristen Gewissensbisse plagen – ein Brief von der MS End of the World
(Illustration: pa/DIEKLEINERT/Scharwel)
(Illustration: pa/DIEKLEINERT/Scharwel)

Buona sera, liebe Dörte,

impertinent, was sich diese Südländer herausnehmen! Doch der Reihe nach. Wie Du weißt, schlägt mein Herz schon lange für Tiere. Auch einige Baumpatenschaften habe ich übernommen. Kurzum, ich kämpfe mit Leib und Seele für die Bewahrung von Gottes Schöpfung (mit Ausnahme einiger Menschen vielleicht, Nachbar Schweigmeier zum Beispiel, diese Nervensäge!). Im vorigen Jahr haben wir mit der Ultima Thule Cruising eine Kreuzfahrt in die Arktis unternommen, um uns selbst davon zu überzeugen, wie stark die Polkappenschmelze schon fortgeschritten ist. Mindestens drei kalbende Eisberge wurden uns versprochen, es rauschte dann aber nur ein Riesenbrocken ins Meer. (Drei bezahlt, nur einen bekommen – aber nicht mit mir! Natürlich verlange ich da eine Entschädigung von der Reederei.) Ich kann dir sagen: Schlimm, schlimm, das muss man mal gesehen haben.

Aber gucken allein reicht nicht. Wir müssen auch handeln, Mutter Erde ist in Gefahr. Daher haben wir uns für unsere diesjährige Kreuzfahrt im Mittelmeer konsequenterweise – jetzt halt dich fest – für komplett vegan entschieden: vier Wochen ohne jedes tierische Produkt! Und das Ganze zu einem Schnäppchenpreis! Kurtie hat zunächst etwas gemotzt wegen seiner geliebten heißen Fleischwurst, aber ich habe ihm klipp und klar gesagt: »Schnäuzelchen, füg dich, jeder Tag ohne Wurst macht das Klima wieder prima.« Gestern schließlich legten wir für einen dreistündigen Besuch in Venedig an. Vom oberen Schiffsdeck aus hatten wir einen wunderbaren Blick auf den Markusplatz. Wie in eine Puppenstube, herzallerliebst!

Von italienischer Herzlichkeit und Gastfreundschaft war allerdings nichts mehr zu spüren, als wir an Land gin

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.