Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2012
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Religion & Kirchen
Artikel vorlesen lassen

Gepa: Absatz von Schoko-Bischöfen boomt

vom 21.12.2012
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Rund 380 000 Schoko-Nikoläuse hat das Fairhandelsunternehmen Gepa zur Vorweihnachtszeit 2012 verkauft. Der Großteil ging an Weltläden und kirchliche Aktionsgruppen. Am beliebtesten war der Vollmilch-Bischof aus fairen Zutaten im klassischen 65-Gramm-Format, dicht gefolgt von weiteren Vollmilchvarianten von 28 und 12,5 Gramm. Die kirchlich getragene Gepa hat den Absatz fair gehandelter Schoko-Bischöfe mit Mitra und Bischofsstab acht Jahre nach Einführung fast verachtfacht. Der gesamte faire Handel stieg dieses Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozentpunkte an. Der faire Handel schützt kleinbäuerliche Kooperativen in den Ländern des Südens so vor Preisverfall. Für eine ökologische Produktionsweise gibt es noch zusätzliche Hilfen für die Kleinbauern.

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00