Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2011
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Religion & Kirchen
Der letzte Brief

Verhärtete Fronten

Der Dritte Weg im kirchlichen Arbeitsrecht ist am Ende
von Barbara Tambour vom 04.05.2012
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Der Dritte Weg der Kirchen im Arbeitsrecht steht vor seinem Ende. Nicht weil die Gewerkschaften schon lange dagegen sind und Mitarbeiter von Einrichtungen der Diakonie und der Caritas immer wieder zu Streiks aufrufen – was im Dritten Weg verboten ist, sondern weil er sich als nicht praktikabel erweist. Weil etwa die Arbeitsrechtlichen Kommissionen, die sich aus Arbeitgebern und Arbeitnehmern zusammensetzen, festgefahren sind oder von einer der beiden Seiten boykottiert werden. Da Streik und Aussperrung ausgeschlossen sind, kann dieser Zustand lange anhalten; zum Leidwesen der Mitarbeiter, die so lange keine Gehaltserhöhung bekommen.

In Niedersachsen etwa liegen die Lohnverhandlungen wegen der verhärteten

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00