Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2014
Bildung statt Bologna!
Was die europäische Studienreform angerichtet hat
Der Inhalt:

»Erbärmlich wenig passiert«

vom 21.11.2014
Katar vor der Fußball-WM 2022: Amnesty kritisiert Lage der Arbeitsmigranten

Amnesty International hat erneut die Lage von Arbeitsmigranten im Golfstaat Katar kritisiert. Katar habe den Zuschlag für die Fußball-WM im Jahr 2022 bereits vor vier Jahren erhalten. Bislang sei aber im Kampf gegen die weit verbreitete Ausbeutung ausländischer Arbeitskräfte »erbärmlich wenig passiert«, sagte Regina Spöttl, Katar-Expertin von Amnesty International in Deutschland, in Berlin zur Präsentation eines neuen Berichtes über die Arbeitsbedingungen in dem Golfstaat.

Katar bleibe weiterhin dringend notwendige Reformen zum Schutz von Arbeitsmigranten schuldig, heißt es. Die Regierung habe vor sechs Monaten eine Reihe von Maßnahmen angekündigt, um die Ausbeutung im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft zu bekämpfen. Amnesty forderte, unter anderem das sogenannte Sponsorengesetz abzuschaffen. Das verpflicht

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen