Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2012
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Der letzte Brief

Gott – eine Erfindung?

von Torsten Habbel vom 23.11.2012
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Jesse Bering Die Erfindung Gottes Piper. 314 Seiten. 19,99 €

Der atheistische Psychologe Jesse Bering erkennt im Glauben an Gott einen entscheidenden Evolutionsvorteil. Denn nur der Mensch habe die Fähigkeit zur »Mentalisierung«, nur er könne sich in andere hineindenken und -fühlen. Eng damit verbunden sei die Scham. Mit ihr entstehe Unerklärtes wie Unerklärbares. Gleichwohl habe der Mensch einen »Heißhunger nach Erklärung«, nach Bedeutung. Aber die Frage nach dem »Warum« (warum muss ich leiden?) bleibe unbeantwortet. Da dies dem Menschen aber nicht genüge, habe er Gott erfunden, ein »seit langer Zeit totes intergalaktisches Seepferdchen«. Gott sei das »erfolgreichste Täuschungsmanöver der natürlichen Auslese«. Geradezu verzweifelt kämpft Bering gegen das mens

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!