Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2015
»Der Papst muss liefern«
Publik-Forum-Streitgespräch über Reformen in der katholischen Kirche
Der Inhalt:

Zwölf Jahre auf der Flucht

von Anke Küpper vom 09.10.2015

Roman. Vom Jemen nach Somalia, weiter über Dschibuti und Eritrea bis nach Europa: Zwölf Jahre dauert die Odyssee des Helden von Nadifa Mohameds preisgekröntem Roman »Black Mamba Boy«. Seine unglaubliche Geschichte basiert auf den wahren Erlebnissen des Vaters der somalischen Autorin und beginnt im Jahr 1935.

Jamu ist elf Jahre alt und lebt als Straßenkind im jemenitischen Aden. Als seine Mutter stirbt, bricht er zu einem Fußmarsch durch die Wüste auf, um seinen Vater zu suchen. Die Schwarze Mamba, die ihn bereits im Mutterbauch gesegnet hatte, erweist sich dabei mehr als einmal als Schutz und Glücksbringer. In Ostafrika gerät Jamu in die Wirren der Kolonialkriege und entrinnt nur knapp dem Tod. 1947 heuert er auf einem Schiff nach Europa als Heizer an. Bei einem Zwischenstopp in Haifa kreuzt sich sein Schicksal mit dem der Holocaust-Übe

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen