Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2015
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft

Schüler streiken mit Erfolg

Christliche Schulen in Israel erkämpfen sich eine Zukunftsperspektive
vom 09.10.2015
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Mit Erfolg haben die Schülerinnen und Schüler der christlichen Schulen in Israel Anfang September gestreikt. Die 47 christlichen Schulen bilden einen wichtigen Teil des Bildungswesens im arabischen Bevölkerungsteil Israels. Nun kam »nach zähen Verhandlungen«, wie der Deutsche Verein vom Heiligen Land berichtet, »eine Einigung zwischen den Vertretern der christlichen Schulen und dem israelischen Bildungsministerium zustande. Ursprünglich wollte das Ministerium die seit Jahren immer wieder gekürzten Mittel für christliche Privatschulen in Israel komplett streichen (Publik-Forum 18/15). Dies hätte für die Schulen mit ihren rund 33 000 Schülern und 3000 Angestellten das Aus bedeutet. Die Einigung sieht vor, die Budgetkürzungen von 2013 und 2014 zurückzunehmen und das erste Quartal des laufenden Schuljahres mit 11,4 Millionen Euro zu subventionieren. Für die Zukunft wird eine ständige Arbeitsgruppe des Bildungsministeriums und der Schulen eingerichtet. Die christlichen Schulen besitzen in Israel den Status anerkannter, aber nicht öffent licher Bildungseinrichtungen. Daher muss ein beträchtlicher Teil der Kosten für Unterhalt und Lehrbetrieb von den Eltern und durch Spenden aufgebracht werden. Laut der liberalen Zeitung Ha’aretz bekommen die christlichen Schulen in Zukunft immerhin 75 Prozent der Unterstützung, die staatliche Schulen erhalten.

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00