Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2012
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

vom 21.09.2012
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

René Brülhart, Schweizer Finanzexperte und Anti-Geldwäsche-Spezialist, soll den Vatikan bei Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung beraten. Der Vierzigjährige solle das Vorgehen gegen Finanzdelikte verbessern helfen, teilte VatikansprecherFederico Lombardimit. Brülhart leitete acht Jahre lang die Financial Intelligence Unit (FIU) in Liechtenstein, eine Meldestelle zur Bekämpfung der Geldwäsche. Seit 2010 war er zudem Vizepräsident der Egmont Group, eines weltweiten Zusammenschlusses solcher Zentralstellen für Verdachtsanzeigen. Brülhart war unter anderem an der Aufdeckung des Siemens-Korruptionsskandals (2006) und an der Beschlagnahmung von Vermögen

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!