Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2014
Der Inhalt:

Editorial
Liebe Leserin, lieber Leser,

vom 08.08.2014
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

es fällt schwer, die eigene Ohnmacht auszuhalten angesichts der Kriege in der Ostukraine, in Syrien, dem Irak, in Israel und Gaza sowie im Südsudan und in Zentralafrika. Doch es ist vor allem der Krieg im Heiligen Land, der viele Menschen sehr bewegt und auch aufregt. Die Redaktion erreichen viele Friedenspetitionen oder Solidaritätsadressen – für Israel wie auch für Palästina. In dieser Ausgabe interviewen wir erneut einen Anwalt der Vernunft, der über den blutigen Konflikt hinaus denkt: den Publizisten und jüdischen Religionsexperten Günther Bernd Ginzel (Seite 30). Wiltrud Rösch-Metzler, die Bundesvorsitzende der internationalen katholischen Friedensbewegung Pax Christi, haben wir gebeten, im Hauptkommentar »Der Krieg in Gaza und wir« (Seite 10) die Position derer zu formulieren, d

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!