Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2011
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Der letzte Brief
Artikel vorlesen lassen

Verheimlichte Kosten

von Michael Damm vom 04.05.2012
Nun gerät auch die Atomindustrie in Frankreich in die Kritik
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Frankreich gilt als Traumland für die Atomindustrie. Doch inzwischen gerät die staatlich kontrollierte Atomwirtschaft auch dort in die Kritik. Zuletzt kritisierte sogar der französische Rechnungshof die These vom billigen Atomstrom.

Lange Zeit schien die Atomwirtschaft schalten und walten zu können, wie sie wollte. Sie konnte Wartungsarbeiten vernachlässigen und erhielt hohe Subventionen. Doch seit Fukushima hat sich die Debatte auch in Frankreich verändert. Allein die von der Regierung verfügte Nachrüstung der 58 Atomreaktoren, die 76 Prozent des Stroms in Frankreich produzieren, kostet etwa eine Milliarde Euro pro Reaktor, wie Henri Proglio einräumte, der Chef der Betreibergesellschaft Electricité de France (EDF).

Dazu kommen weitere

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00