Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2011
Ja oder Nein
Die Tyrannei der Entscheidung
Der Inhalt:

Schwarzes Gold im Botanischen Garten Berlin

Schwarzerde verwendeten schon Indios. Nun wird sie neu entdeckt: Das Substrat könnte den Hunger in der Welt mildern

Ein unscheinbarer Haufen Dreck in einer Halle des Botanischen Gartens Berlin – und das soll »das schwarze Gold des Gartens Eden« sein? Die Szene scheint bizarr. An einem kühlen Junimorgen schnuppern ein Dutzend Fachleute aus dem In- und Ausland an dem Zeug unter der Plane. »Riecht schon säuerlich, muss aber noch reifen«, befindet der Leiter eines Schweizer Forschungsinstitutes. Angestellte des Botanischen Gartens, die in Treib- und Gewächshäusern auf vierzig Hektar insgesamt rund 22 000 Pflanzenarten zu betreuen haben, nicken zufrieden.

Hier soll Terra Preta entstehen, wie »Schwarzerde« auf Po

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.