Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2022
Der Inhalt:

Leserbrief
Umstritten: Gregor Gysi

vom 22.07.2022
Artikel vorlesen lassen

Zu: »›Wollen wir eine militärische Weltmacht werden?‹« (12/22, Seite 26-27)

Als einem aktiven Mitgestalter der Friedlichen Revolution in der DDR, in der wir uns gegen die restriktiven und dirigistischen Methoden der SED gewehrt haben, muss ich nun freimütig eingestehen und anerkennen, dass die Äußerungen von Gregor Gysi die einzig richtigen und wichtigen im Parteienspektrum sind. Zu Recht verurteilt er dort die massive Aufrüstung die zu nichts anderem als zu Feindschaft, Krieg und Tod von Menschen, wenn nicht gar bis zum atomaren Ende der Menschheit eskalieren kann. Die Festschreibung von 100 Milliarden Euro nun gar als Sondervermögen ins Grundgesetz zu schreiben und damit der notwendigen Maßnahmen der Klimarettung zu entziehen, ist das Undemokratischste und Unökologischste und damit Inhumanste, was sich die Bundesregierung leisten kann/konnte. Gerhard Loettel, Bad Kreuznach

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 14/2022 vom 22.07.2022, Seite 58
Einfach unterwegs
Einfach unterwegs
Reisen, ohne die Welt zu zerstören
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Was Putin heute demonstriert, verdankt er den Gysis und weiteren Linken in Deutschland, die dem Obersten Kriegsherrn den Weg permanent erleichtert haben durch »linke« und dumme, weinerliche Politik. Geben Sie Gysi keinen Platz. Werner Schack, Hamburg

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.

Lutz Brinkert 19.04.2023, 06:18 Uhr:
"durch »linke« und dumme, weinerliche Politik. Geben Sie Gysi keinen Platz"

Mit Verlaub, durch dieses von Ihnen beschriebene Verhalten linker Politik, hat sich D wenigstens nicht aktiv mitschuldig gemacht am völkerrechtswidrigen Überfall auf den Irak. Allein schon das Attribut "weinerlich" verbietet sich vollständig, angesicht der Resultate der Aktionen der US amerikanischen Hegemonie in den letzten 85 Jahren vollständig!
Bei Ihrem Vornamen "Werner", vermute ich eigentlich ein Alter, mit dem es Ihnen möglich gewesen sein könnte, einiges davon nicht nur aus zweiter oder dritter Hand zu erfahren und Bewertungen quasi übernehmen zu müssen.

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00
1.0