Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2023
Der Inhalt:
Leben & Kultur

Leserbrief
Patriarchale Sicht

vom 06.11.2023

Zu: »Oben ohne für alle« (11/2023, Seite 8-9)

Beim Contra setzte bei mir spontanes Fremdschämen ein. Argumentieren Männer von heute wirklich noch so gestrig? Weil die Gefahr besteht, dass es ihm peinlich wäre, wenn er beim unbeholfenen Schwimmen unabsichtlich die unbekleidete Brust einer Frau berühren könnte, sollen diese aus Rücksicht auf ihn nicht oben ohne schwimmen. Diese patriarchale Vorstellung ähnelt dem orientalischen Männerbild: Dort müssen sich Frauen in der Öffentlichkeit verschleiern, damit Männern die Peinlichkeit erspart bleibt, beim Anblick weiblicher Haare erregt zu werden. Christian-Rainer Weisbach, Tübingen

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 13/2023 vom 07.07.2023, Seite 62
Schrecklich schön
Schrecklich schön
Was uns das Meer über das Menschsein lehrt

Nicht Männer werden sensibilisiert, aufgeklärt, geschult oder zwangsberuhigt. Mann setzt lieber Frau unter General- oder Zwangsschutz. Hier muss der Oberkörper bedeckt werden, da das Haar, dort das Knie oder die ganze Frau. Manchmal muss sie sich auch ausziehen für die Werbung oder das Amüsement. Ich möchte selbst entscheiden, was ich wann, wo und warum an- oder ausziehe. Ich will sicher sein vor übergriffigen Männern. Also benehmt euch endlich wie echte Männer: souverän, sensibel, gewaltfrei. Jutta Holstein, publik-forum.de

Gemessen an den gewohnt hohen Ansprüchen an Themenauswahl, deren Aktualität und Wichtigkeit, halte ich dieses Thema für völlig überflüssig. Es gibt so viele aufrüttelnde Ereignisse in der Welt, die uns in dieser Zeit mit Recht beschäftigen müssen und journalistisch bearbeitet werden sollten. Heinz-Jochen Baeuerle, Rudolfzell

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.