Zur mobilen Webseite zurückkehren

Dr. Karin am Himalaya

Mit ihrer mobilen Zahnstation zieht die Münchnerin einmal im Jahr durch die steinigen Täler im »Land der Mönche«
von Agnes Steinbauer vom 10.07.2009
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Diesen Zahn hier nehme ich jetzt und zermalme ihn auf einem Felsen«, ruft Dolma und bekräftigt ihr Vorhaben mit lautem Händeklatschen. Die dunklen Augen der kleinen, energischen Frau aus dem Nubra-Tal im Himalaya blitzen triumphierend. Sie hat einen langjährigen Feind besiegt. Ihr kaputter Weisheitszahn liegt blutig im Spucknapf. Unschädlich gemacht hat ihn »Dr. Karin«. In den folgenden Wochen wird die Zahnärztin aus Deutschland noch vielen Ladakhis auf den Zahn fühlen. Für den Hilfsverein Kinder des Himalaya tauscht Karin Streit einmal im Jahr ihre komfortablen Behandlungsräume in der Münchner Innenstadt gegen eine »Open-Air-Praxis« zwischen 7000 Meter hohen Bergriesen. Unentgeltlich zieht sie dann mehrere Monate lang mit ihrer mobilen Zahnstation durch die steinigen Täler im »Land der Mönche«, wie das buddhistisch gepr

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00