Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2014
Der Inhalt:
Religion & Kirchen

»Gebt den Kindern das Spiel zurück!«

von Bernd Müllender vom 13.06.2014
Selbst unter den Jüngsten arten Fußballspiele mitunter zu gewalttätigen Veranstaltungen aus. Rabiate Fußballeltern machen Druck. Trainer auch. Die Fair-Play-Liga hält mit einer friedfertigen Idee dagegen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Ein frühsommerlicher Nachmittag, ein idyllischer Platz in der Eifel nahe Aachen. Ein paar 12- bis 13-jährige Jungen spielen Fußball. Der Schiedsrichter im Trainingsanzug gibt sich mit schriller Pfeife autoritär. Die beiden Vereinstrainer haben je eine Seitenlinie für sich und brüllen, dass es in den Ohren schmerzt: »Arbeiten, Jungs!«, »Weiter! Gas geben …«, »Looos! Angreifen, Druck machen …«

Als einer der jungen Fußballer sich theatralisch fallen lässt und für das vorgetäuschte Foul einen Freistoß bekommt, zwinkern sich die zuschauenden Eltern anerkennend zu: »Wenn sich von den andern keiner beschwert …« Ein anderes Mal ruft einer der Trainer seinem Schützling zu: »Drauf, angreifen! – Der kann nix!«

Darf man, muss man Kinder so aufeinanderhetzen? Was hier in Kalterherber

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!