Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2014
Der Inhalt:

Einer für alle, alle für einen?

vom 23.05.2014
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Eine Studie der Bertelsmann Stiftung hat ergeben, dass die Menschen in den westdeutschen Bundesländern stärker zusammenhalten als im Osten. Ein Forscherteam der Jacobs University Bremen hat für den »Radar Gesellschaftlicher Zusammenhalt« Daten aus 25 Jahren ausgewertet. Das Ergebnis: Je größer Wirtschaftskraft und Wohlstand und je jünger die Einwohner, desto stärker ist der gesellschaftliche Zusammenhalt. Hamburg zählt zu den Spitzenreitern. Auch Bayern, Baden-Württemberg und das Saarland schneiden sehr gut ab. Die ostdeutschen Länder liegen weit hinten. Aber: »Auch im Osten hat sich der Zusammenhalt seit der Wiedervereinigung positiv entwickelt, nur langsamer.« Zu den Faktoren, mit denen das Forscherteam gesellschaftlichen Zusammenhalt gemessen hat, gehöre

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!