Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2013
Die Suchbürger
Evangelischer Kirchentag: Offen, freundlich, unentschieden
Der Inhalt:

»Geld redlich einnehmen«

von Hartmut Meesmann vom 17.05.2013
Warum will der Dietrich-Bonhoeffer-Verein ein kircheneigenes Beitragssystem? Fragen an Pfarrer Karl Martin
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Der Dietrich-Bonhoeffer-Verein fordert seit vielen Jahren ein kircheneigenes Beitragssystem. Warum findet dieser Vorschlag in den Kirchen keine Zustimmung?

Karl Martin: Die Kirchen sind regelrecht auf das Kirchensteuersystem fixiert. Sie wollen bewusst nicht auf alternative Vorschläge eingehen. Sie ahnen zwar, dass sich die Dinge irgendwann ändern werden, wollen dies aber möglichst hinauszögern.

Es gibt die Befürchtung, dass der Aufbau eines kircheneigenen Beitragssystems die Kirchen zu teuer kommen könnte.

Martin: Wir verweisen dazu auf eine schriftliche Erklärung von Katrin Göring-Eckardt, Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, aus dem Jahr 2011, nach der ein

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.