Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2013
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft

»Dafür gebe ich mein Gesicht«

von Klaus Merhof vom 26.04.2013
Filmstar Hardy Krüger initiiert Aussteigerprogramm für Nazis
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Filmstar Hardy Krüger will jungen Menschen aus der rechtsextremen Szene neue Lebensperspektiven bieten. »Wir müssen mehr dafür tun, dass junge Leute aus den Klauen der Nachfolgeverbrecher von Herrn Hitler befreit werden«, sagte er in Hamburg. Man müsse ihnen Ausbildungsplätze vermitteln oder aktives Engagement in Sportvereinen ermöglichen. Das aber koste Geld und erfordere öffentliche Aufmerksamkeit. »Dafür will ich mein Gesicht geben«, sagte Krüger, der am 12. April 85 Jahre alt wurde.

»Ich bin ein Todfeind der Nazis geworden«, so der in Berlin geborene Schriftsteller und Schauspieler. Er greife jeden an, der »den Führer« glorifizieren wolle oder vergessen zu machen suche, »dass dieser österreichische Größenwahnsinnige und seine Verbrecherbande mehr als siebzig Millionen Menschenleben

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!