Zur mobilen Webseite zurückkehren

Gewalt unter Kindern ist an der Tagesordnung

von Marianne Hällmayer vom 28.04.2006
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Monika Schunk
Streitschlichter in der Schule
Claudius. 128 Seiten. 19,80 EUR

Eltern und Pädagogen suchen seit Jahren Wege, um Kinder und Jugendliche vor Gewalt zu schützen und gewaltfreie Formen der Konfliktaustragung einzuüben. Streitschlichtungsprogramme von Schülern für Schüler sind entwickelt worden, weil die Erfahrung zeigt, dass das Lernen von Gleichaltrigen besonders nachhaltig wirkt. Dieses Praxisbuch orientiert sich an der Altersgruppe der Acht- bis Zwölfjährigen, das ist neu. Auch Grundschulkinder sind sehr wohl in der Lage, als »neutrale« Schlichter Konflikte unter Gleichaltrigen anzusprechen und miteinander zu klären. Sich selbst mit Lösungsvorschlägen zurückzuhalten, das ist die Methode der Streitschlichtung, die zu den Mediationsverfahren zählt und alle Beteiligten ernst nimmt. Es gibt Regeln, Verträge, Absprachen. Die Autorin versteht ihre Übungen auch als Sozialtraining. So kann das Praxisbuch sowohl als Anleitung zur Ausbildung von Kindermediatoren als auch zur Förderung sozialer Kompetenz Anwendung finden. Ein sehr empfehlenswertes Buch - besonders für Lehrer und Lehrerinnen.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.