Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2012
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Der letzte Brief

Sehr geehrter Herr Meyer!

vom 04.05.2012
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Herzlichen Dank für Ihre Anfrage zum Thema Ostern. Es freut mich, dass sich überhaupt noch jemand für das höchste christliche Fest interessiert. Allerdings muss ich einige falsche Annahmen richtigstellen, von denen Sie in Ihrem Brief ausgehen.

Zunächst möchte ich auf einen grundlegenden Irrtum hinweisen, was die Herkunft des Festes angeht. Ostern ist keineswegs 1923 von dem amerikanischen Konzern Kraft Foods Inc. erfunden worden, um den Absatz von Süßigkeiten zu erhöhen. Ich kann aber verstehen, dass Sie angesichts der Tatsache, dass die Ostersüßigkeiten bereits Mitte Januar bei den Discountern liegen, auf einen solchen Gedanken verfallen.

Auch Ihre Vermutung, dass die Sitte, zu Ostern Eier zu verschenken oder zu verstecken, zuerst in einem Comic von Walt Disney besch

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00
1.0